Steuerformulare

Ich komme mir derzeit vor als wäre ich der Einzige der mit Navision auch noch die Buchhaltung machen will [B)]. Hat irgenjemand eine Ahnung wo oder wie man an die sonst üblichen Standardformulare (Gewerbesteuer, UST-Jahresmeldung usw.) für Navision rankommt. Unser NSC bemüht sich zwar, meinte aber das das Microsoft diese auch nicht in näherer Zukunft bereitstellen wird. Meine früheren Buchhaltungen (KHK/Sage, Varial und auch ein paar Billigprogramme wie Lexware) hatten so was ganz automatisch mit drin. Hat da jemand andere Erfahrungen ?

Hallo Christian, das mit den Formularen ist schon ein leidiges Thema, welches ich noch aus meiner Zeit bei einem NSC kenne, und da war Microsoft noch gar nicht aktuell. “Verantwortlich” wäre in diesem Fall das deutsche HQ von Navision, was die länderspezifischen Anpassungen vornimmt. Von dort gab es aber nir ein Signal diesbezüglich. Ein weiterer Punkt ist in diesem Fall die deutsche Bürokratie, welche nur zertifizierte Formulare für solche Fälle zulässt. Sprich: wenn Ihr nicht lediglich die Zahlen in die Standardformulare drucken wollt, muss der entsprechende Navision-Bericht vorher von einer Behörde genehmigt werden. Und um dem Ganzen noch den Rest zu geben, musste es sogar noch in jedem Bundesland separat geschehen. (ich spreche hier nur von dem UVA-Formular) Da die meisten Endanwender i.d.R. einen Mandanten haben, hat niemand die Lust verspürt die damit verbundenen Kosten auf sich zu nehmen. Es gab vor ca. 5 Jahren mal ein NSC (weiß leider nicht mehr welches), was eine Zulassung für ein paar Bundesländer hatte. Leider war Bayern nicht dabei. So tippen unsere Buchhalter die Daten jeden Monat immer noch von Hand zu Fuss in die Formulare… Es ist also kein böser Wille Eures NSC, sondern in dem Fall leider Realität. Gruß Falko

Hallo Critter, erstmal Danke für Deine Antwort. Sicherlich ist so ein Formular mit Aufwand und Arbeit für den Hersteller verbunden. Ich habe aber auch keine Textverarbeitung gekauft sondern für richtig viel Geld für eine Buchhaltung ausgegeben. Kann man so etwas nicht als Grundfunktion einer Buchhaltung erwarten? Wesentlich billigere Software hat so was als Standard mit dabei, also kann es auch kein Hexenwerk sein (Ich spreche da von Software die teilweise unter 100€ verkauft wird)! Aus meiner Sicht sollte dies auch nicht Aufgabe der NSC’s sonder originär die eines Herstellers. Das NSC sehe ich für die Einrichtung und Individualanpassungen. Ich denke ich bin nicht der Einzige der verpflichtet ist solche Formulare auszufüllen - oder sollte ich mich da täuschen? Ich denke wenn sich hier mehrere Anwender finden kann man da auch gegenüber MS etwas Druck ausüben (Auch wenn MS nicht gerade Berühmt dafür ist auf Anwenderwünsche zu reagieren)